21. Immeldorf Open Air

Ein fabelhaftes psychedelisches Erlebnis.

Fr 18., Sa 19. und So 20. August 2023

Walter tanzt - Weißes Roß Immeldorf

Walter tanzt

  • Ort: an den Maschinenhallen an der Rezat in Immeldorf
  • Anfahrt: Autobahn A6 Ausfahrt Lichtenau ca. 843m bis zur Rezatstraße in Immeldorf 91586 Lichtenau Mfr.
  • Ein Shuttle-Service ist in Planung: Bahnhof Wicklesgreuth (S4 und RE) – Immeldorf Open Air
  • Campen ist möglich
  • Vorverkauf: in der Kneipe: xx,- € Wochenende
  • Abendkasse:  xx,- € Wochenende | xx,- € Freitag | XX,- € Samstag | 0,-€ Sonntag

Programm

Für Freitag oder Samstag haben zugesagt: Masala Monet

Für Freitag den 18. August 2023 haben zugesagt: Ramrods
Früher Abend: tba
Abend: tba
Nacht: tba
Afterparty: tba
Pausenbühne: tba

Für Samstag den 19. August 2023 haben zugesagt: Cook Ray’s Gone
Spätnachmittag: tba
Früher Abend: tba
Abend: tba
Nacht: tba
Afterparty: tba
Pausenbühne: tba

Sonntag 19. August 2023 11:00 Uhr: Frühschoppen mit: tba

Die Künstler

Masala Monet

Psychedelic Rock, Jazz, Electronic… aus Rosenheim

Zum Überblick springen

Freitag 18. August 2023

Ramrods

Rock… aus Nürnberg

Bei den Ramrods gibt es über Hippie, Metal bis hin zu eingängigen melodischen Pop-Perlen und kurzen indischen Ragas ein große musikalische Bandbreite zu erleben. Gemischt wird das Ganze noch mit irischem Folk (mit Unterstützung von „Fiddler´s Green“ – Musikern), Psychedelic mit Byrds- und Beatles-Anklängen, fetzigen Rock n´Roll und anspruchsvollen Rock-Balladen.

Und trotz aller Vielschichtigkeit und gewagten Soundbreite haben die Ramrods ihre ganz eigene unverwechselbare Handschrift entwickelt, die sie nach wie vor zu einem einzigartigen Erlebnis macht.

Zum Überblick springen

Samstag 19. August 2023

Cook Ray’s Gone

Psychedelic Rock aus Hersbruck
Cook Ray’s Gone sind eine gitarrenlastige Neo-Psychedelic-Rock-Band, die in der jetzigen Formation seit 2014 besteht. Die aus den tiefen, unerforschlichen Wäldern östlich von Nürnberg stammende Band kombiniert ihre erdigen und unwägbaren Echohallwelten mit dem Rocksound der späten 60er.

Durchgehende Grooves in langen Songstrukturen mit mystischen Jampassagen und wechselnden Solos regen dazu an, sich immer tiefer in den Song zu tanzen. Trotz vieler experimenteller Ausflüge in Afrobeat, Krautrock, Reaggea, Blues oder auch anatolischen Funk haben die durchweg eigenen Songs der Band durch den umarmenden, halligen Sound eine unverwechselbar warme Klangcharakteristik.

Neben vielen Clubauftritten rund um Nürnberg wie in Immeldorf oder der Kneipenbühne in Oberweiling spielten Cook Ray’s Gone auch auf großen Bühnen wie dem Bardentreffen oder im Erlanger E-Werk. Die Band hält zudem engen Kontakt zur sehr produktiven Neo-Psychedelic-Szene in Athen und tritt auch regelmäßig dort auf. Nach den zwei Studioalben „From Unit Earth To Universe“ und „Melkways through soul“ sowie der Livescheibe „Songs Alive“ arbeiten Cook Ray’s Gone an ihrem vierten Album.

Zum Überblick springen

Sonntag 20. August 2023

*tba = to be announced (wird noch bekannt gegeben)
Den Ordnern ist Folge zu leisten.